Aus Nachbarn können gute Freunde werden

Seit Jahren schon haben die Schütz*innen aus unserem Nachbarort keinen eigenen Schießstand zur Verfügung. Sie waren zuletzt zu Gast bei der SG Höver.

Weil sie dort jedoch keinen Termin für einen eigenen Schießabend pro Woche bekommen konnten waren die „Bilmer“ zuletzt nicht mehr glücklich mit der gewählten Lösung und haben zu unserem Verein Kontakt aufgenommen. Schon seit Jahren ist Cord Waschke, der Ehemann der Bilmer Schießsportleiterin Daniela Waschke, Mitglied in unserem Verein und schießt in unserer Kreisklassen-Mannschaft aktiv für unseren Verein. Zudem ist Christina Gründer (vielen eher bekannt unter ihrem „Mädchennamen“ Wiebe) Jugendleiterin der Bilmer Bürgerschützengesellschaft und inzwischen in Ilten wohnhaft. Auch Angelika Breves, ebenfalls Jugendleiterin der BSG Bilm, wohnt mit ihrer Familie in Ilten. Weitere Mitglieder der BSG haben gleichfalls ihren Wohnsitz in Ilten.

Das erste Trainingsschießen der BSG Bilm auf unseren Ständen

So war es im Wortsinne „naheliegend“, dass der Vorstand der BSG mit unserem Verein Kontakt aufnahm und man gemeinsam überlegte, ob in unserem Vereinshaus ein Zeitfenster zu finden sein könnte, das den Sportlerinnen und Sportlern aus dem Nachbarort zur Verfügung gestellt werden konnte. Die Bilmer*innen waren es gewohnt, montags zu trainieren. Montags „trainieren“ zwar auch unserer Musiker*innen der Bigband Ahlten im Obergeschoss unseres Hauses. Das jedoch war für die Schütz*innen aus Bilm eher Motivation als Abschreckung. Und der Schießstand im Untergeschoss ist ja frei. Seit Anfang März nun haben sich auch die erwachsenen Sportler*innen aus Bilm montags bei uns im Schützenhaus eingefunden.

Vielleicht gelingt es ja, auch mal gemeinsame Aktivitäten im Sport und außerhalb des Schießbetriebes durchzuführen, damit aus guten Nachbarn beste Freunde werden.

Walter Engling ist jetzt Ehren-Vorstandsmitglied

Nach 43 Jahren ununterbrochener Vorstandsarbeit hat Walter Engling im Verlauf der Jahreshauptversammlung unseres Vereins sein Amt als stellvertretender Vorsitzender an Helge Militz abgegeben.

Zunächst war Walter Engling als Jugendleiter aktiv. Später kamen mit der Übernahme der Aufgaben des Standwartes zahlreiche handwerkliche Arbeiten hinzu. Als Major dirigierte Engling die Abordnungen des Vereines während zahlreicher Schützenumzüge und führte über mehr als 25 Jahre den Festumzug des Iltener Volks- und Schützenfestes an. Von 2000 bis 2005 und von 2015 bis 2020 schließlich hatte Walter Engling den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden inne.

Nachdem er im vergangenen Jahr sein 70. Lebensjahr vollendete formulierte Engling den Wunsch nach eine Ablösung. Schon 2018 hatte er das Kommando über den Verein bei Festumzügen an Helge Militz abgegeben. Militz war es auch der nun als stellvertretender Vorsitzender die Nachfolge Englings antrat.

Walter Engling nimmt Urkunde und Applaus von allen Mitgliedern sowie Carsten Elges und Helge Militz entgegen.

Als Dank für die zahllosen ehrenamtlich geleisteten Stunden zum Wohle des Schützenvereins Ilten wurde Walter Engling von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt.

Unsere Majestäten des Winters 2019/2020

Oft ist es die einzige Überraschung, die der Vorstand den Mitgliedern im Verlauf der Jahreshauptversammlung zu bieten hat: Die Bekanntgabe der Sieger und Platzierten beim Schießen um die Winterkönigswürde.

Auch in diesem Jahr machte es Sportleiter Jörg Saffe spannende. Nach vielen Detailinformationen rund um den Wettbewerb, denen die Anwesenden mehr oder weniger Bedeutung zumaßen, nannte Saffe erst Namen: Bei den Jugendlichen hatte sich Simon Grewe vor Leif Böker und Taylor Hoare durchgesetzt. Ein neuer Name auf unseren Siegerlisten. Simon ist erst seit einigen Monaten Mitglied in unserem Verein.

Simon Grewe, Taylor Hoare und Leif Böker – die besten jugendlichen Schützen in diesem Winter.

Der Winterkönig hingegen – ja, es gewann wiederum ein männlicher Teilnehmer – ist schon viele Jahrzehnte lang Vereinsmitglied. Franz Bollig war sichtlich überrascht als sein Name bei der Bekanntgabe der Best-Platzierten zuletzt genannt wurde. Nach 51 Jahren Vereinszugehörigkeit ist dies der erste Königstitel, den Franz gewonnen hat. Oder gewinnen wollte? Man weiß es nicht. Jedenfalls verwies er Detlef Holzkamp und Hermann Buchholz auf die Plätze zwei und drei.

Detlef Holzkamp, Franz Bollig, der Überraschungssieger, und Hermann Buchholz.

Glückwunsch allen Siegern und Platzierten!

Welcher Sport-Engagement-Typ bist Du?

Diese Frage beantworten Jonas Grewe, Patrick Fröhlich, Taylor Hoare und Tim Elges.

Gemeinsam und auf Anregung von Landessportbund Niedersachsen (LSB) und Stadtsportbund Hannover (SSB) arbeiten die vier jungen Männer an einer website, über die sich Leute, die interessiert an einem ehrenamtlichen Engagement in einem Sportverein sind, „typisieren“ lassen können.

Diese Matrix bauen Taylor, Patrick und Joans um zu einer interaktiven website. Tim koordiniert die Aktivitäten von Hamburg aus.

Eine „Matrix“ mit einem entsprechenden Entscheidungsbaum war die Grundlage für die Arbeit unserer Vereinsmitglieder. Levke Hölzer vom SSB und Kristin Levin vom LSB waren hoch erfreut als Carsten Elges ihnen anbot, dass unsere jungen Mitglieder den Versuch unternehmen wollten, die Grafik sozusagen in bewegte Bilder umzusetzen. Im Rahmen eines vom LSB geförderten Projektes entwickeln die vier nun in professioneller Arbeitsteilung an einer website, die sie den Vereinen in der Region Hannover am 4. Mai im Rahmen des Sportkongresses der Sportregion Hannover präsentieren wollen. Jeder interessierte Verein im LSB Niedersachsen wird diese website nutzen können.

Levke Hölzer (SSB Hannover), Kristin Levin (LSB Niedersachsen), Tim Elges, Jonas Grewe und Patrick Fröhlich. Taylor Hoare war zum Zeitpunkt des Fotos bereits bei seiner nächsten Sportveranstaltung.

Anmeldungen zum Sportkongress sind hier möglich. Jede/r kann teilnehmen…

https://www.sportregionhannover.de/de/sportentwicklung/veranstaltungen/sportkongress/

Das RSB-Pilotprojekt Vereinskommunikation, geht’s noch?! begeisterte durch Kompetenz und Witz

Nachstehend die Presseinfo des Regionssportbundes zur Veranstaltung “Vereinskommunikation, geht’s noch?!” die gestern in unseren Räumen stattfand:

Im Jubiläumsjahr lädt der Regionssportbund Hannover zu fünf Themenabenden ein, um seine Vereine und die Ehrenamtlichen bei Ihren Arbeitsfeldern mit Anregungen und Tipps zu unterstützen. Der Auftakt fand nun am Donnerstag, 23.01.2020 im Schützenhaus Ilten zum Thema Öffentlichkeitsarbeit statt.

Christian Purbs, Philipp Seidel und Christian Goergens beraten die Teilnehmenden über das Thema Vereinskommunikation

Daumen hoch!

Mit dem Titel „Vereinskommunikation, geht’s noch?!“ stellte man ein Programm auf die Beine, das es in der Form noch nicht gegeben hatte. Carsten Elges, RSB-Vorstand (Öffentlichkeitsarbeit) und sein hauptberuflicher Geschäftsstellenmitarbeiter Philipp Seidel konnten für die Veranstaltung mit Rechtsanwalt Christian Goergens und Madsack Sport Unit Hannover Mitarbeiter Christian Purbs zwei hochkarätige Referenten gewinnen, die den 26 Teilnehmenden aus der gesamten Region Hannover kompetent und mit viel Charme und Wortwitz alle wichtigen Aspekte nahebringen konnten.

Anhand des oftmals ungeliebten, aber sehr wichtigen Kernthemas Mitgliederversammlung arbeitete man sich von Pflichtaufgaben bis zu möglichen Rahmenbedingungen vor, eine Vereinsveranstaltung für seine Mitglieder und Gäste ansprechend(er) zu gestalten und wie man entsprechende Inhalte für die Medien attraktiv aufbereiten könnte. Es ging aber auch um die generelle interne und externe Vereinskommunikation, Kanäle und Sackgassen. Am Ende wurde es eine angenehme Frage-Antwort-Runde, bei der niemand zu kurz kam und alle Teilnehmenden etwas mitnahmen.

„Ich fand den Abend sehr gelungen. Dem Christian Goergens konnte man sehr gut zuhören, denn einen Anwalt mit Humor trifft man ja auch nicht so oft. ; ) Ich fand die Interaktion mit den Fragen & Antworten unter euch (Referenten, Anm. d. Red.) und mit uns auch super. Daumen hoch für die kurzweiligen Stunden.“

Diana Jokisch, Vfl Grasdorf

Der nächste Themenabend „Projektförderung“ folgt nun am 20.2. beim Schwimmverein Burgwedel und wartet ebenfalls mit einer attraktiven Besetzung auf: Michael Engelmann – Unternehmenskommunikation von der Sparkasse Hannover und Dennis Kalupa – Vertriebsdirektor Burgwedel sowie Heidi Sekst von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung informieren die Teilnehmenden über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten von Vereinsprojekten.

Anmeldung & Programm:

Mehr Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage unter: https://www.rsbhannover.de/de/rsb/rsb2020/themenabend-im-rahmen-rsb2020/

Mehr über das Jubiläum und die vielen Veranstaltungen des Regionssportbundes und seiner Vereine in 2020 finden Sie unter: www.rsbhannover.de/rsb2020