Genuss pur!

„Genuss pur!“

Mit diesem einfachen Slogan wirbt Philip Kölling, der Inhaber der Malt Whisky Company in Immensen, für seine edlen Getränke.

Die Spartenleiter der Schützenabteilung haben Philip und seinen Kollegen Ernie davon überzeugt, dass Schützen neben Bier und Lüttjen Lagen auch einen guten Whisky zu schätzen wissen:

Am 29. Januar 2022 um 18.00 Uhr beginnt ein Schottischer Abend im Schützenhaus. Philip und Ernie werden uns 6 verschiedene Whiskys kredenzen und ihr Wissen über die Single Malt Whiskys aus allen Regionen Schottlands weitergeben. Neben den verschiedenen Bränden werden wir einen Imbiss reichen.

Passend werden „The Bushmills – Alec & Fetzer“ das Tasting begleiten. Die zwei Musiker, Axel Garske und Thomas Maronna bringen insgesamt 8 Instrumente mit, um mit typisch schottischen Klängen zu unterhalten.

Die Teilnahme an diesem außergewöhnlichen Tasting kostet 60,- € pro Person. Anmeldungen bis zum 22.01.2022 per Mail an tscelges@t-online.de oder telefonisch unter 0177 2951139.

Slàinte mhath (gesprochen etwa: „slaantsche wa“) – frei übersetzt: Auf die Gesundheit!

Crowdfunding erfolgreich – Vogelschießen kann stattfinden

Volks- und Schützenfeste gab es in Ilten nicht in den letzten beiden Jahren. Dennoch hat der Vorstand regelmäßig Kontakt zu Festwirt Rene Ahrend gehalten.

Niemand kann voraussagen wann wir alle wieder ein Volksfest im besten Sinne auf dem Festplatz an der Turnhalle feiern können. Aber die Planungen wurden nie abgebrochen. So haben wir in den vergangenen 2 Jahren auf unserem Vereinsgrundstück mit Hygienekonzept und begrenzten Teilnehmerzahlen gefeiert. Besser als nichts.

Irgendwann kam der Gedanke auf, ein traditionelles Vogelschießen in Ilten durchzuführen: Schon im Jahre 2019 wurden erste Gespräche darüber geführt, wie man den 350. Jahrestag der Aufteilung der Großen Grafschaft“ in das Kleine Freie (bestehend aus den damaligen Dörfern Laatzen, Döhren und Wülfel) und das Große Freie würdig begehen sollte. Die Idee, wieder einmal ein Vogelschießen durchzuführen, ist also schon einige Jahre alt.

Festwirt Ahrend bat darum, dass die Schützen am Sonnabend des Iltener Schützenfestes nicht stundenlang abseits des Festplatzes feiern und die Scheiben der Majestäten aufhängen. Und der Schießstandsachverständige riet dazu, das Vogelschießen nicht auf dem Vereinsgelände, sondern am Ortsrand mit „Schussrichtung“ auf ein freies Feld zu planen. Schließlich ergab sich im Herbst 2020 ein Kontakt zu den Peiner Traditionsschützen, die komplette Vogelschießanlagen zu verkaufen hatten.

Schießlich passten alle Teile des Puzzles. Blieb nur die Frage wie die Anschaffungen zu finanzieren seien: Ausgaben für ein spezielles Gewehr, der Schießstand, nicht zuletzt auch der Vogel, eine Königskette sowie weitere kleinere Kostenpositionen waren zu erwarten.

Da passte es gut, dass die Volksbank Hildesheim das Thema Crowdfunding anbot und auch die Sparkasse Hannover mit ihrem Sportfonds Unterstützung zusagte.

Allein über das Crowdfunding sind anstatt der erhofften 3.700,- € mehr als 4.300,- € zusammengekommen. Der Anteil der Volksbank liegt bei 1.319,-€. Der Rest sind Spenden für Startgelder und sonstige Zuwendungen längst nicht nur von unseren Mitgliedern. Sondern von vielen Leuten, die wir kennen und auch Leuten, die dem Vorstand zumindest noch unbekannt sind.

Gehen wir also davon aus, dass wir am 18. Juni 2022 das erste traditionelle Vogelschießen in Ilten seit 1863 durchführen werden.

Danke allen die dabei geholfen haben, dieses tolle Ergebnis zu erreichen. Und: Wenn jemand eine Idee für ein Crowdfunding-Projekt für 2022 hat – immer her damit.

Zuschüsse der Stadt Sehnde genehmigt

Am letzten Arbeitstag des Jahres 2021 sind die Bewilligungen für die Investitionskostenzuschüsse der Stadt Sehnde in der Post gewesen. Unsere Projekte waren die Außen-Überwachung des Vereinshauses mit Videokameras. Durch die Installation von Kameras erreichen wird, dass die tägliche Kontrolle unserer Sportanlage durch zuständige Vorstandsmitglieder wesentlich vereinfacht wird. Denn anstatt regelmäßig in de Hugo-Remmert-Strasse zu fahren genügt zukünftig ein Blick auf’s Handy. Gleichzeitig werden uns die Kameras einen Blick auf die Zugänge der 50m-Schießbahn erlauben. Damit erfüllen wir zukünftig die Anforderung, dass wir beim laufenden Sportbetrieb auf 50m die Eingänge „überwachen“, voll elektronisch. Die jeweilige Schießleitung muss also nicht länger losgehen und prüfen, ob die Tore wirklich geschlossen sind.

Die Firma Schardt & Riedel aus Ilten, jahrelang Gönner unseres Vereins, hat die erforderlichen Arbeiten übernommen. Wir konnten im Rahmen der Arbeitsdienste zuarbeiten um die Kosten im Rahmen zu halten. Neben der Stadt Sehnde unterstützt uns die N-Bank mit einem Zuschuss bei der Bewältigung der Kosten. Die verlegten Kabel müssen noch angeschlossen werden. Ein Kontrollmonitor wird im Schiessraum installiert. Wir werden sicherlich im Januar noch einmal zu einem Arbeitsdienst einladen. Und dann ist auch dieses Projekt abgeschlossen.

Unser zweites großes Thema war im vergangenen Jahr die Aufrechterhaltung des Probenbetriebes für die Musikerinnen und Musiker unseres Vereins. Nachdem der Probenraum nicht über genügend Fester verfügt haben wir über Belüftung nachgedacht und kamen durch einen Kunden unseres Mitgliedes Axel Garske auf die Firma bioclimatic in Bad Nenndorf. Die ersten Gespräche fanden bereits im Frühjahr statt. Dann zogen die Bigband und das TVE-Orchester in die Zelte auf der Schießbahn ein. Erst im Herbst wurde das Thema wieder akut. Dann ging es jedoch schnell und wird beschafften im September zwei Geräte zu Luftreinigung auf Basis der Ionisierung. Nachdem es seitens der Verwaltung zunächst Vorbehalte gegen die Bezuschussung dieser Luftreinigungsanlagen gab, haben wir offenbar erfolgreich argumentiert. So hat zunächst der Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Soziales in seiner ersten Sitzung in neuer Zusammensetzung für die Förderung gestimmt und dann – in nicht öffentlicher Sitzung – auch der Verwaltungsausschuss der Stadt. Danke an die Politikerinnen und Politiker im Rat und in den Ausschüssen für die Weitsicht und an die Verwaltung für die Flexibilität. Sicher werden sich die Musikerinnen und Musiker bei Gelegenheit mit einem Tusch bedanken.

Ergebnisse der VM 2022

Die ersten Wettbewerbe eines neuen Jahres schießen wir Schützen paradoxerweise immer schon im Herbst des Vorjahres aus – gemeint sind hiermit die Vereinsmeisterschaften (VM). Diesmal waren in 11 Disziplinen wieder rund 60 Starts zu verzeichnen. Die Ergebnisse der VM sind diesem Artikel angehängt.

Ortspolitiker diskutieren Themen der Sportvereine

Kaum mehr als vier Wochen sind es noch bis zur Kommunalwahl. Dann werden die elf Sitze in Iltens Ortsparlament neu verteilt. Nachdem Gisela Neuse nicht wieder als Ortsbürgermeisterin kandidiert wird es auch einen Wechsel an der Spitze des Ortsrates geben. Gleich fünf Parteien schicken KandidatInnen ins Rennen.

Weil zahlreiche BewerberInnen erstmals für den Iltener Ortsrat kandidieren wird auch die Zusammenarbeit des Schützenvereins mit den Ortsratsmitgliedern neu zu definieren sein. Damit beide Seiten – Vereinsmitglieder und Kandidatinnen und Kandidaten – Gelegenheit haben, einander kennen zu lernen, haben die Iltener Sportvereine Fragen formuliert und einen Dialog organisiert. MTV Ilten und SV Ilten haben gemeinsam alle AnwärterInnen eingeladen um über die Anliegen des organisierten Sports in Ilten in den kommenden fünf Jahren zureden und die Standpunkte der PolitikerInnen kennen zu lernen.

Auch interessierte Gäste sind herzlich eingeladen. Die Diskussion findet am Sonntag, 15. August, im Außenbereich der Sportanlage des Schützenvereins Ilten an der Hugo-Remmert-Strasse statt. Beginn wird um 11.30 Uhr sein. Gegen 13.00 Uhr wird die Runde offiziell beendet sein. Kühle Getränke und heiße Bratwurst bilden das kulinarische Beiprogramm.