Ergebnisse der Herbstpreisverteilung

Im Rahmen der Herbstpreisverteilung wurden die Sieger der in den letzten Wochen zuende gegangenen internen Wettbewerbe geehrt und mit Preisen bedacht.

Beim Ranglisten-Schießen gewann Reiner Böker gleich zwei Wertungen, nämlich die Erwachsenen-Wertung LG-Auflage sowie die Wertung KK-Auflage. Die Wertung LG-Auflage im Jugendbereich entschied Patrick Fröhlich für sich. Im freihändigen Luftgewehr-Anschlag siegte Tim Elges.

Während Katrin Böker den Damenleiterinnenpokal gewann, konnte sich Hermann Buchholz den Machalinski-KK-Pokal sichern. Die Meisterschützenscheibe ging in diesem Jahr an Jörg Saffe. Den noch am Abend der Preisverteilung ausgeschossenen LG-Auflage-Pokal gewann Anke Wegner.

Nikos Tsikos und Franz Bollig gewinnen besondere Wettkämpfe

Da in diesem besonderen Jahr nicht alles nach Plan läuft, wurde nach der Zwangspause dann Mitte Juli das traditionelle Minus-Schießen fortgesetzt. Hierbei ist das Ziel drei möglichst schlechte Schüsse abzugeben, die aber zumindest noch die Scheibe treffen. Dieses Jahr war Franz Bollig in diesem Sinne der „schlechteste“ Schütze und konnte eine von Horst Walter gestaltete Standuhr entgegennehmen.

Ende August gab es mit dem KK-Spaß-Pokal eine Premiere. Über die letzten Jahre hatten sich Munitionsreste angesammelt, die bei dieser Gelegenheit ohne besonderen sportlichen Ehrgeiz mal verbraucht werden konnten. Den besten Teiler des Abends schoss Nikos Tsikos, der den entsprechenden Siegerpokal mit nachhause nehmen konnte. Nur wenig schlechter schossen Daniela Waschke und Uwe Goldbeck.

Leckeres Essen und spannende Herbstpreisverteilung

Die Sieger des Abends (v.l.n.r.): Carsten Elges, Gerhard Hofmann, Jörg Saffe und Reiner Böker

Am ersten Freitag im November stand traditionell das (Ehe-)Paarschießen auf dem Plan. Anschließend ging es gut gestärkt durch ein leckeres Grünkohlessen an die darauffolgende Herbstpreisverteilung. Hiernach konnten die Sieger gefeiert werden.

Beim Senioren-Pokal setzte sich Gerhard Hofmann mit einem 11,1 Teiler durch. Den Katzmann-Gedächtnis-Pokal (LG-Freihand) gewann Carsten Elges deutlich. Das Schweinepreisschießen gewann Tim Elges vor Franz Bollig sowie Tanja Saffe und durfte das wertvollste Stück Schwein mit nachhause nehmen.

Die Wertung Paar-Schießen, bei der nach dem Schießen je zwei Teilnehmer zusammen gelost werden, ging an Carsten Elges und Reiner Böker.  Beim (Ehe-)Paar-Schießen der verheirateten oder unverheirateten Paare setzten sich Tanja und Jörg Saffe ganz knapp an die Spitze und wurden mit der entsprechenden Wander-Scheibe dekoriert.