Aus Nachbarn können gute Freunde werden

Seit Jahren schon haben die Schütz*innen aus unserem Nachbarort keinen eigenen Schießstand zur Verfügung. Sie waren zuletzt zu Gast bei der SG Höver.

Weil sie dort jedoch keinen Termin für einen eigenen Schießabend pro Woche bekommen konnten waren die „Bilmer“ zuletzt nicht mehr glücklich mit der gewählten Lösung und haben zu unserem Verein Kontakt aufgenommen. Schon seit Jahren ist Cord Waschke, der Ehemann der Bilmer Schießsportleiterin Daniela Waschke, Mitglied in unserem Verein und schießt in unserer Kreisklassen-Mannschaft aktiv für unseren Verein. Zudem ist Christina Gründer (vielen eher bekannt unter ihrem „Mädchennamen“ Wiebe) Jugendleiterin der Bilmer Bürgerschützengesellschaft und inzwischen in Ilten wohnhaft. Auch Angelika Breves, ebenfalls Jugendleiterin der BSG Bilm, wohnt mit ihrer Familie in Ilten. Weitere Mitglieder der BSG haben gleichfalls ihren Wohnsitz in Ilten.

Das erste Trainingsschießen der BSG Bilm auf unseren Ständen

So war es im Wortsinne „naheliegend“, dass der Vorstand der BSG mit unserem Verein Kontakt aufnahm und man gemeinsam überlegte, ob in unserem Vereinshaus ein Zeitfenster zu finden sein könnte, das den Sportlerinnen und Sportlern aus dem Nachbarort zur Verfügung gestellt werden konnte. Die Bilmer*innen waren es gewohnt, montags zu trainieren. Montags „trainieren“ zwar auch unserer Musiker*innen der Bigband Ahlten im Obergeschoss unseres Hauses. Das jedoch war für die Schütz*innen aus Bilm eher Motivation als Abschreckung. Und der Schießstand im Untergeschoss ist ja frei. Seit Anfang März nun haben sich auch die erwachsenen Sportler*innen aus Bilm montags bei uns im Schützenhaus eingefunden.

Vielleicht gelingt es ja, auch mal gemeinsame Aktivitäten im Sport und außerhalb des Schießbetriebes durchzuführen, damit aus guten Nachbarn beste Freunde werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.